Benutzeranmeldung

Newsfeeds

Inhalt abgleichen

Lesetipp+Buchbesprechung

Interessante Texte zum Quäkertum
Bild von OlafRadicke

"Das Leben des schrecklichen Walfängers Samuel Comstock"

Auf kultiversum.de ist eine Buchbesprechung erschienen, die über zwei Bücher berichten, die sich mit Samuel Comstock beschäftigen. Unter anderem wird in den Büchern wohl auch das Quakermilieu in Nantucket beschrieben.

Quelle/Link

http://www.kultiversum.de/Literatur-Literaturen/Seefahrt-Thomas-Farel-He...

Bild von OlafRadicke

Kommentar zur "Quäker"-Ausgabe 6/2009

Die Ausgabe 6/2009 des "Quäker"s[1] ist seid langen wiedermal eine überaus unterhaltsame Ausgabe, die reichlich Stoff für Kritik, Spott und Hohn bereit hält. Die Ausgabe beginnt langsam plätschernt wie "Die Moldau" von Smetana. Schwillt langsam an und findet ihren Höhepunkt in den Großen Wort-Strom-Brei von Maurice de Coulons "Da, wo zwei oder drei...". Wirklich gelungene Komposition! Aber Schritt für Schritt. Beginnen wir mit dem Geplätscher...

Die Überschriften:

  • Alte Kamelen
  • Die Alte Schreiberin
  • Der neue Schreiber
  • Wiedersehen mit Martin Januschek
  • Das verhasste Schreiberamt
  • Maurice erklärt uns den Vereinssupft
  • Noch ein bisschen Kleinkram zum Schuss
  • Fussnoten
Bild von OlafRadicke

William-Penn-Buch nach 184 Jahren wieder neu aufgelegt [update 27.11.2009]


Buchdeckel

Ersteferöffentlichung: Fr, 06/11/2009 - 09:38

Es ist endlich so weit. Das Werk von William Penn "Ohne Kreuz keine Krone" ist in einer Neuauflage erschienen. Im Gegensatz zu der Online-Version handelt es sich hier um eine editorisch überarbeitetet Version.

Bild von OlafRadicke

Guter Verkaufsstart von "Ohne Kreuz keine Krone"


Top-100-Buch bei Amazon

Der Verkauf des Neuen Buches "Ohne Kreuz keine Krone" (In einem älteren Artikel wurde darüber berichtet) entwickelt sich gut. Nach gerade mal zwei Wochen ist das Buch auf Platz 76 der "Beliebte Neuveröffentlichungen in der Kategorie Christentum & Theologie" bei Amazon. Im Gesamt-Amazon-Verkaufsrang schwankte das Buch heftig zwischen den Plätzen 190.000 und Platz 57.000.

Stuttgarter Quäker im Licht der Wissenschaft

Wer über die Anfänge des Quäkertums in Süddeutschland, vor allem in Stuttgart, etwas wissen möchte, dem kann geholfen werden.
Gerade ist erschienen: Claus Bernet: Die Deutsche Jahresversammlung in Stuttgart: Ein Gründungsversuch aus der Anfangszeit der deutschen Quäker um 1920, in: Blätter für Württembergische Kirchengeschichte, 107, 2007, S. 239-250 ISSN 0341-9479.

Bild von OlafRadicke

Die "Cary-Vorlesung" von Eberhard E. Küttner 2009

So, dieses Jahr wurde zum ersten mal die Cary-Vorlesung als "Sonderheft" des "Quäker" verschickt. Das Bedeutet, das der Text keine eigene ISBN hat und somit der potenzielle Leserkreis sehr eingeschränkt sein dürfte. Was sehr schade ist. Hat sich doch Eberhard sichtlich Mühe gegeben und ein 50-Seiten-Werk abgeliefert.

Quäkertum im Dritten Reich


Buchdeckel

In diesen Tagen erscheint der Sammelband „Vertreibung des Sozialen“, der auch etwas mehr Licht in die Quäkergeschichte zwischen 1933 und 1945 bringt. Gleich zwei Beiträge beschäftigen sich mit Quäkern, besonders zu Magda Kelber, Elisabeth Rotten und Hertha Kraus.

Bild von OlafRadicke

Welt: "Die Essenz Neuenglands"


Nantucket

In der "Welt" ist ein Bericht über Nantucket erschienen. Neben den touristischen Sehenswürdigkeiten wird auch die quakerische Vergangenheit gestreift. Bekannt wurden die nantucker Quaker durch den Walfang und den Roman "Mody-Dick" von Melville. Auch von J. Woolman wurden die nantucker Quaker besucht.

Bild von OlafRadicke

Hayden und die Quaker

Wiedermal durch Zufall, bin ich auf die 49. Sinfonie von Joseph Haydn aus dem Jahr 1768 gestoßen. Oder genauer auf den Wikipedia-Artikel über die Sinfonie. Dort wird geschrieben, das davon ausgegangen wird, das die Musik zu dem Theaterstück "II quakuo di bel humore" (Der gut gelaunte Quäker) komponiert wurde.

Bild von OlafRadicke

"Quäker"-Ausgabe 5/2009

Ich hab schon lange nichts mehr über Ausgaben des "Quäker" geschrieben. Grund war, das sie mich schlicht gelangweilt haben. Die Ausgabe 5/2009 hat jetzt auch nicht gerade mein Leben verändert, aber ein paar kleine Anmerkungen hätte ich hier schon.

Bild von OlafRadicke

Seid langen mal wieder eine Ausstellung mit Quaker-Bezug

Es hat einige Wochen gedauert bis mir auf meine Anfrage per Mail geantwortet wurde, aber jetzt wurde mir versichert das in der Ausstellung "Aufbruch nach Amerika" auch Bezüge zum Quakertum Hat.

Helmut Schmahl schrieb mir:

Bild von OlafRadicke

Google setzt Deutsche Jahresversammlung unter Druck

Wie ich in meinen Beitrag "Wer schreibt der bleibt! - Der katastrophale Zustand der Publizistischen Tätigkeit des GYM (GermanYearlyMeeting)"schrieb, bekommt es ja das GYM nicht fertig, ihre Bücher dem allgemeinen Buchmarkt zu Verfügung zu stellen. Jetzt könnte es Bewegung in der Angelegenheit geben. Und zwar durch Google!!

Bild von OlafRadicke

der Freitag: "Weder Ghandi noch Quäker"


Nicholson Baker

Die Zeitung "der Freitag" hat ein Wohlwollenden Artikel über ein Buch von Nicholson Baker veröffentlicht. Baker ist neben Romancier und Essayist auch ein umstrittener Pazifist und Quäker. Es gibt auch ein Wikipedia-Eintrag zu im.

Bild von OlafRadicke

Schweizer Quäker veröffentlicht Buch über Wirtschaft

Der Lifestyle-Presseservice hat eine Pressemitteilung veröffentlicht über eine Buchvorstellung, dessen Autor Schweizer Quäker ist. Der Titel des Buches ist "Markt, Glück und Staat". Der Autor ist Stefan Mann. Als promovierter Volkswirt und Agrarwissenschaftler wird zu erwarten sein, das seine Argumentation höchstwahrscheinlich nicht theologischer Natur sein wir.

Bild von OlafRadicke

Das komplette Buch "Ohne Kreuz keine Krone" steht jetzt zu verfügung

Das Buch von William Penn "Ohne Kreuz keine Krone" steht jetzt komplett zur Verfügung. Und zwar in der Deutschen Übersetzung von 1825. Und nicht mehr nur als PDF-Scann sondern als Text. Also lesbar in moderner Schrift.

Die Scanns von den ich schon berichtet hatte [1] sind jetzt von mir übertragen worden als Text. Ich habe schon in zwei Monatiger Arbeit ein großen Teil der Korekturen gemacht. Aber es sind immer noch kleinere Fehler. Jeder kann aber bei dem Online-Projekt WikiSource.org [2] dazu beitragen diese zu beseitigen.

Inhalt abgleichen